head base
Fiano di Avellino

Fiano di Avellino

ico pdfDownload Produktdetails


“Ein fruchtiger Wein mit einem außergewöhnlichen Geruch. Schöner und langer Nachgeschmack mit einer guten Balance zwischen dem reichhaltigen Geschmack und der lebendigen Säure“

Geschmack

Der Fiano di Avellino ist der anspruchsvollste Weißwein Süd-Italiens. Das liegt vornehmlich an der ausgezeichneten Balance zwischen Geruch und Geschmack. Der Fiano di Avellino ist, wie sein Kollege Greco di Tufo ein sehr intensiver Weißwein, wobei der fruchtige Fiano eine leichte Haselnussnote hat.

Die goldgelbe Farbe, der delikate Geruch tropischer Früchte und Blumen und ein kleiner bitterer Hauch von gerösteten Haselnüssen und Mandeln im Nachgeschmack machen diesen Wein so außergewöhnlich. Der Geschmack ist voll, sanft, frisch und rein mit lebendiger Säure. Oft genannte Aromas sind Birne, Ananas, Akazie, geröstete Nüsse, Honig und Blüte.

Terroir

Das Produktionsgebiet der Fiano die Avellino erstreckt sich über 26 Gemeinden der Provinz Avellino und umfasst das historische Gebied von Lapio, wo die Griechen nach Überlieferung ihren ersten Weinstock gepflanzt haben.

Unsere Trauben kommen von den höhergelegenen Hügeln (ca. 500m über Meeresspiegel) rundum das alte Dorf Lapio, im Herzens Irpinien.  Der Boden dieser Weinanbaugebiete ist kalkhaltiger Lehm, mit Kalkstein und vulkanischen Ablagerungen, die der Komplexität und dem Charakter an unserem Wein verleihen. Der Fiano ist hier beheimatet, durch die optimale Kombination von Trauben und Terroir.

Weinbereitung

Die Ernte von Hand findet ab Mitte Oktober statt. Darauffolgend werden die Trauben 12 Stunden bei einer Temperatur von 10°C eingeweicht, wonach sie langsam gepresst werden. Danach erfolgt eine 15-tägige Fermentation bei einer Temperatur von 18°C. Der Wein wird jung ab Frühjahr nach der Ernte abgefüllt. Nach Abfüllung reift der Wein noch 3 bis 4 Monate in der Flasche bis dieser vermarktet wird.

Die Traube, Geschichte und Namensgebung

Fiano di Avellino ist genannt nach der einheimischen Fiano-Traube, die in der Antike „Latino“ genannt wurde und schöne volle Weißweine ergibt, um sich zu unterscheiden von der importierten Greco-Traube. Seit 2003 hat der Fiano die Avellino DOCG-Status und ist damit einer der wenigen DOCG-Weine Süd Italiens.  Bis vorkurzem war dieser Wein, wirtschaftlich gesehen, uninteressant wegen der niedrigen Ausbeute, aber die Gegebenheit, dass man aktuell Geschmack und Authentizität mehr schätzt, hat dafür gesorgt, dass dieser Wein auch im Ausland mehr Popularität gewonnen hat.

Der Wein muss zu mindestens 85% aus Fiano hergestellt sein und darf ergänzt werden mit Greco, Coda di Volpa bianca oder der Trebbianco Toscano. Unserer Wein ist 100% Fiano.

Essensempfehlung

Der volle Geschmack mit Noten von Haselnüssen passt ausgezeichnet zu reichhaltigen Fischgerichten, Schalentiere, weißem Fleisch und Geflügel, bei Salaten und diversen Käsesorten. Die ideale Servier-Temperatur ist 8°C-10°C, in geräumige Tulpengläser serviert. Dieser Weißwein ist ca. 1 Jahr nach Ernte reif und maximal 4-5 Jahre lagerfähig. Geeignet als Aperitif.